Erneuerbare Energien: Warum Solarstrom?

Erneuerbare Energien sind die Energiequellen der Zukunft. Es gibt gute und sinnvolle Publikationen, aber ein Bild sagt mehr als 1000 Worte…  und seitdem wir die Bilder von Fukushima vor Augen haben, sind wir alle sensibilisiert.

Unsere Umwelt reagiert, die Natur wehrt sich!

Naturkatastrophen in Australien, Neuseeland und Japan sind noch in aller Munde.

Atomkraftwerke sind nicht sicher und unsere Regierungen wollen in Europa noch weitere bauen! Fukushima glüht noch, der Pazifik wird radioaktiv verseucht und schon wieder wollen die europäischen Regierungen die Stresstests an den Atomkraftwerken vereinfachen.

 

Erneuerbare Energien als Alternative

Es wird Zeit, dass wir das Zeitalter der erneuerbaren Energien nun mit allen sinnvollen Möglichkeiten vorantreiben. Jeder Mensch muss sich Gedanken machen, wie wir mit dieser Situation umgehen wollen. Wollen wir weiter machen wie bisher, oder wollen wir einen kleinen Schritt tun und den Ausstoss der Emissionen senken? Wie können wir erneuerbare Energien nutzen und so etwas für die Umwelt tun?

Photovoltaik ist ein vernünftiger Teil für den zukünftigen Strom-Mix in der Schweiz bzw. auf der Erde. Sonnenenergie ist nicht die einzige Energiequelle der Zukunft, aber eine vernünftige, bezahlbare und zuverlässige.

 

Warum wir erneuerbare Energien brauchen

Wir nennen Ihnen im Folgenden ein paar der Gründe, warum erneuerbaren Energien wichtig sind und warum wie sie nutzen sollten. Hierzu gehören unter anderem der weltweite Strombedarf, die atomaren Risiken und darüber hinaus die Auswirkungen von CO2.

erneuerbare energien

Weltweiter Strombedarf

Ist unser moderner Lebensstil schuld? Ungeachtet der aktuellen Wirtschaftskrise wird sich der weltweite Energiebedarf bis 2050 verdoppeln, bis 2030 um 50 % zunehmen.

In Entwicklungsländern wie Indien und China führt wachsender Wohlstand Millionen von Menschen aus der Armut heraus. Auch diese Menschen verlangen einen modernen Lebensstil, dessen Basis die Verfügbarkeit von Energie ist und um diese enorme Menge an zusätzlichen Strom zu produzieren benötigen wir die Sonne!

Atomare Risiken

Die atomaren Risiken sind uns seit dem schlimmen Reaktorunfall in Japan wieder sehr präsent und die Frage nach der dauerhaften Entsorgung des Atommülls ist immer noch unbeantwortet. Kernkraftwerke bergen deutliche Gefahren, da der Brennstoff für Atomkraftwerke das chemische Element Uran ist. Erkennen Sie das hohe Risiko.

Brennstoff für Atomkraftwerke ist das chemische Element Uran. In Kernkraftwerken werden die Atomkerne des Urans gespalten, dabei entsteht aber auch hochradioaktive Strahlung.

Das gefährlichste Spaltprodukt bei der Kernenergie ist das Element Plutonium. Besorgnis erregend deshalb, da es in Atomkraftwerken zu Störungen kommt. Fast 1000 Störfälle allein in DE-Atomkraftwerken in den letzten 6 Jahren!

Auswirkungen von CO2

Ein zu hoher Kohlenstoffdioxid-Anteil in der Luft ist schädlich für die gesamte Umwelt und führt zur Erwärmung der Erdatmosphäre. Dies wiederum führt zu deutlichen Einflüssen auf die Natur und Naturkatastrophen häufen sich. Der weltweite CO2 Ausstoss sollte weltweit reduziert werden.

Eine Photovoltaik-Anlage erzeugt Strom ohne Kohlendioxid-Ausstoss. Pro installierte Kilowatt Spitzenleistung (kWp) können rund sieben Tonnen an CO2 pro Jahr vermieden werden! Kohlenstoffdioxid ist schädlich!

Der CO2-Anstieg muss gestoppt werden. Machen Sie noch heute mit!

 

Zu unserem Angebot

 

Unsere Partner